"Leadership Change is SIMPLE BUT NOT EASY"

… ein oft zitierter Ausspruch, doch was genau steckt dahinter? Gemeint ist damit, dass es leichtfällt zu verstehen, was im Verhalten verändert werden soll, dass es aber äusserst schwierig ist, die Veränderungen im Alltag umzusetzen. Anders gesagt: Die Einsicht der Notwendigkeit und des Nutzens einer Verhaltensänderung ist gedanklich schnell gemacht. Die erfolgreiche Umsetzung im Alltag gestaltet sich jedoch sehr anspruchsvoll. Was braucht es für einen erfolgreichen Leadership Change? Im Wesentlichen sind es drei Eigenschaften.

Erfolgsmerkmale starker Führung

Führungskräfte, denen es gelungen ist, sich selbst und ihre Teams nachhaltig zu verändern, um effektiver zu werden und zu wachsen, weisen die folgenden drei Erfolgsmerkmale auf:

1. Mut

Leadership Change erfordert den Mut zu haben, sich selbst in das Zentrum der Veränderung zu stellen, Themen anzusprechen, die für eine Führungskraft „unbequem“ sind, neue Dinge auszuprobieren, die aus der Komfortzone herausführen. Dazu gehört auch das Einbeziehen von Kolleginnen und Kollegen aus dem unmittelbaren beruflichen Umfeld (von Ihnen geführte und Ihnen unterstellte Mitarbeitende sowie Kollegen auf gleicher hierarchischer Stufe). Diese sind angehalten, Anregungen und Input zu geben, welche die Führungskräfte bei der Umsetzung ihres Aktionsplans für die angestrebte Verhaltensveränderung und das persönliche Wachstum nutzen können.

2. Bescheidenheit

Bei echter Führung geht es darum, ein High Perfomance Team zu schmieden, welches das Geschäft vorantreibt und die gesteckten Ziele erreicht. Deshalb müssen Führungskräfte, Mut und Bescheidenheit miteinander in Einklang bringen. Ihr Ego darf den Veränderungsprozess nicht dominieren, denn dies hätte zur Folge, dass keine positive Verhaltensänderung, im Sinne einer letztendlichen Effektivitätssteigerung resultieren würde. Bei Leadership Change geht es also nicht nur um die Führungskraft. Es geht darum, Verhaltensveränderungen vorzunehmen, um die Effektivität der Führungskraft, ihres Teams und des Unternehmens als solches zu verbessern.

3. Disziplin

Bei der konkreten Umsetzung des Leadership Change gilt es, effektivere Gewohnheiten und Prozesse zu kreieren und zu verankern. Um dieses Ziel zu erreichen, braucht es eine disziplinierte Ausführung des Umsetzungsaktionsplans und eine konsequente Nachverfolgung mit den involvierten Personen. Die geführten Mitarbeitenden wissen in der Regel sehr gut, was zur Verbesserung der Effektivität erforderlich ist. Sie arbeiten häufig bis täglich mit der Führungskraft zusammen. Ihr Einbezug ist daher von zentraler Bedeutung. Sie sind ein wichtiger Bestandteil des Veränderungsprozesses, da sie sowohl die Experten als auch die Personen sind, die am besten beurteilen können, ob sich die Führungskraft an ihr Commitment zum Leadership Change hält.


Wie erleben Sie Führungskräfte, die über wenig Mut, fehlende Bescheidenheit und geringe Disziplin verfügen? Wie erleben Sie Führungskräfte, die mutig und bescheiden sind sowie über ein hohes Mass an Disziplin verfügen? Wie beurteilen Sie sich selbst als Führungskraft? Bringen Sie die notwendigen drei Voraussetzungen für einen erfolgreichen Leadership Change mit? Wenn Sie sich einmal aktiv challengen lassen möchten, wenn Sie über Ihre Limitierungen hinauswachsen wollen, kontaktieren Sie mich. Ich begleite und unterstütze Sie auf der spannenden Reise zu gesteigerter Effektivität.